Levelit
de

Wählen Sie Ihre Region und Sprache

Bewerben
Deutsch - Belgien
Zurück
Tipps zum Fliesenlegen

Fliesen selbst verlegen mit einem Fliesennivelliersystem

Fliesen selbst verlegen

Möchten Sie Böden und Fliesen selbst verlegen? Dann kann es eine Menge Fragen geben. Wo fangen Sie zum Beispiel an? Und brauchen Sie ein Nivelliersystem und was sind dessen Vorteile? Um Ihnen dabei zu helfen, geben wir Ihnen in diesem Artikel einen Schritt-für-Schritt-Plan an die Hand, mit dem Sie gut vorbereitet starten können!

Ein guter Start ist die halbe Miete!

Bevor Sie mit dem Verlegen von Fliesen beginnen, sollten Sie ein paar Dinge beachten. Sie benötigen unter anderem eine Unterlage. Dabei handelt es sich um Bauplatten, die Sie als Unterlage auf den Unterboden legen und über die später die Fliesen verlegt werden. Wenn Sie selbst Fliesen in einem Nassraum wie z. B. einer Dusche verlegen wollen, ist ein Abdichtungsset sehr nützlich. Dieses Set besteht aus einem Zweikomponentenband zum Abdichten der Verbindungsecken und der Fugen sowie einer Beschichtung. Dies verhindert Feuchtigkeit hinter den Fliesen und damit die Bildung von Rissen und Schimmel. Sie sollten auch eine Grundierung verwenden. Dadurch wird die Saugfähigkeit des Untergrunds verringert, wodurch der Kleber genügend Zeit zum Verbinden hat und sich die Fliesen nicht lösen können.

Fliesen selbst verlegen: einige Punkte, die Sie beachten sollten

Es ist Zeit, mit dem Verlegen der Fliesen zu beginnen. Aber selbst in diesem Stadium ist es gut, ein paar Punkte im Auge zu behalten. Achten Sie vor allem auf die Trocknungszeit des Fliesenklebers, damit er nicht austrocknet, bevor Sie fertig sind. Wenn Sie damit beginnen, Fliesen selbst zu verlegen, tragen Sie zunächst den Fliesenkleber für die erste Reihe auf. Hierfür können Sie die Buttering-Floating-Methode für dünne Fliesen, schwere Fliesen oder Fliesen, die größer als 40 x 40 cm sind, verwenden. Das bedeutet, dass Sie sowohl die gesamte Unterseite der Fliese als auch den Untergrund mit Kleber bestreichen. So können Sie sicher sein, dass die Fliesen an ihrem Platz bleiben. Fliesenclips und Fliesenkeile halten die Fliesen während des Trocknungsprozesses des Klebers in Position. Die Clips und Keile sorgen dafür, dass die Fliesen auf gleicher Höhe liegen und dass die Fugen überall den gleichen Abstand haben.

Nivelliersysteme für Fliesen: Ja oder nein?

Wenn Sie Ihre Fliesen sehr flach und dicht aneinander verlegen möchten, ist ein Fliesennivelliersystem eine hervorragende Hilfe. Dieses System verhindert Unebenheiten und Höhenunterschiede zwischen den Boden- oder Wandfliesen und sorgt für ein schönes Endergebnis. Ein Fliesennivelliersystem besteht aus Keilen, Clips und einer Zange aus Metall oder Kunststoff und kann von jedermann verwendet werden. Sie schieben den Keil einfach in die Öffnung des Clips. Wenn Sie Ihre Fliesen selbst verlegen, müssen Sie sich keine Sorgen über ein Absinken oder Verschieben der Fliesen machen, wenn Sie mit einem Nivelliersystem arbeiten. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Sie die Fliesen schnell und fehlerfrei verlegen können und ein gleichmäßiges und ebenes Ergebnis garantiert ist. Es ist auch eine praktische Methode, wenn Sie mit großen Fliesen arbeiten und wählen können, ob Sie sie horizontal oder vertikal verlegen möchten.

Abmessen und Zuschneiden Ihrer Fliesen

Wenn Sie Ihre eigenen Fliesen verlegen wollen, ist das Ausmessen der Fliesen eine Präzisionsarbeit. Es ist immer eine gute Idee, zuerst einen Probelauf zu machen und die Fliesen zu verlegen, ohne sie zu verkleben. Von der Mitte des Raumes ausgehend sehen Sie selbst, wie Sie am Ende mit den Fliesen hinkommen. Auf diese Weise haben Sie immer noch die Möglichkeit, Fliesen zu verschieben, wenn am Ende weniger als eine halbe Fliesenbreite übrig ist. Denken Sie nicht nur daran, wo Sie anfangen, sondern auch daran, wie Sie die Fliesen verlegen, damit Sie immer an der Tür enden. In den Ecken werden Sie feststellen, dass Sie die Fliesen zuschneiden müssen, damit sie passen. Sie können z. B. zuerst die ganzen Fliesen verlegen und dann mit den zugeschnittenen Fliesen abschließen, oder Sie können sie zuerst schneiden und dann verlegen. Am besten messen Sie die verbleibende Fläche genau aus, bevor Sie die Fliesen zuschneiden. Denken Sie auch daran, dass Sie an der Wand ein wenig Platz für den natürlichen Schrumpf- und Ausdehnungsprozess des Hauses lassen sollten.

Verfugung und Endbearbeitung

Um die Feuchtigkeit unter den Fliesen zu bekämpfen, ist das Verfugen ein wichtiger Teil der Verlegung Ihrer eigenen Fliesen. Sobald der Fliesenkleber nach etwa 24 Stunden vollständig getrocknet und ausgehärtet ist, können Sie mit dem Verfugen beginnen. Verteilen Sie den Fugenmörtel auf den Fugen und lassen Sie ihn dann gründlich trocknen. Vergessen Sie nicht, die Fliesen mit Fliesenreiniger zu reinigen. Dadurch werden alle Zementreste entfernt. Zum Schluss tragen Sie eine wasserfeste Abdichtungsmasse zwischen dem Boden und der Wand auf. Dadurch wird verhindert, dass Schmutz und Feuchtigkeit hinter die Kanten gelangen. Und wenn Sie das geschafft haben, ist es höchste Zeit, Ihr Werk zu bewundern!

Zum Thema passende Artikel

Vorteile von Nivelliersystemen: alles für einen perfekten, ebenen Boden
Tipps zum Fliesenlegen

Vorteile von Nivelliersystemen: alles für einen perfekten, ebenen Boden

Haben Sie Fliesen gekauft, um einen Boden oder eine Wand zu fliesen? Dann ist ein Fliesennivelliersystem sehr nützlich.